Online-Vortrag „Von Hütten der Jagd zu Häusern der Poesie. Die alpinen Quartiere der bayerischen Könige Max II. und Ludwig II.“

Wer an Ludwig II. von Bayern denkt, hat gleich seine weltberühmten Schlösser vor Augen. Doch nicht in ihnen verbrachte der König die meiste Zeit, sondern in seinen zahlreichen Berghütten zwischen Lenggries und Füssen, zwischen Lech und Isar.

Es sind diese für einen großen Touristenzuspruch ungeeigneten Orte, in denen er arbeitete und träumte. Die Liebe zu den Bergen übernahm Ludwig von seinem Vater Maximilian, der die Mehrzahl der Hütten als Pirschhäuser errichten ließ, um von ihnen aus seiner Jagdleidenschaft nachzugehen. Mit dem Tod Maximilians II. wandelte sein Sohn die Jagdhäuser in friedliche Residenzen, „wo ich auflebe in wonniger Einsamkeit, fern der Welt, die stets mich verkennt“ (an Richard Wagner im Juni 1867). Ludwigs Begeisterung für die Alpenwelt („Welche Sehnsucht habe ich nach den Bergen.“) zeigt sich auch darin, dass er zusätzliche Bauten errichten ließ, darunter das Schachenhaus mit einem orientalischen Salon. Der Ludwig-II.-Biograf Marcus Spangenberg aus Regensburg führt mit seinem bebilderten Vortrag zu den schönsten Plätzen der bayerischen Alpen und bietet Geschichte und Geschichten rund um zwei Könige.

Ort und Zeit:
Donnerstag, 29. Februar 2024, 19:00 Uhr (Online/Zoom)

Teilnahmegebühr: 8 Euro

Die VHS versendet rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn nach Eingang der Gebühr eine E-Mail mit den Zoom-Zugangsdaten.

Die Anmeldung für diesen Vortrag (Kurs 241-2043W) nehmen Sie bitte über info(at)vhs-voreifel.de, Telefon 02226 9219-20 oder über diesen Link vor.

 

Veranstalter:
VHS Voreifel
Koblenzer Straße 6
53359 Rheinbach
Telefon 02226  89226-20
www.vhs-voreifel.de