Online-Vortrag „‚Märchenkönig‘ wegen Zahnschmerzen?"

König Ludwig II. von Bayern (1845-1886) plagten von Jugend an starke Zahnschmerzen, die von Parodontitis und Karies herrührten ...

König Ludwig II. von Bayern (1845-1886) plagten von Jugend an starke Zahnschmerzen, die von Parodontitis und Karies herrührten. So sehr der König auf Körperhygiene achtete, so sehr vernachlässigte er seine Zähne. Die Folge war ein früh einsetzender Zahnverlust. Die Hilfe von Zahnärzten war dringend notwendig, auch wenn der König diese und deren direkte körperliche Nähe fürchtete. Er beklagte sich bei seinen Bediensteten regelmäßig über das angeblich schlechte Benehmen der Ärzte. Deswegen ließ er – letztlich erfolglos – sogar im Ausland beständig nach neuen und besseren Zahnmedizinern Ausschau halten. Die Zahnschmerzen waren in Ludwigs letzten Lebensjahren so stark, dass er immer wieder Betäubungsmittel konsumierte. Dennoch wollte er auf Süßes nicht verzichten. Als er im 41. Lebensjahr starb, war Ludwig II. ein körperliches Wrack, weit entfernt vom einst vielbewunderten Jüngling. Es stellt sich daher die Frage, ob es den Mythos und die Schlösser auch gäbe, wäre Ludwig ein schmerzfreier Patient mit einem ihm vertrauten Zahnarzt gewesen.

Ort und Zeit:
Donnerstag, 19. Oktober 2023, 19:00 Uhr (Online/Zoom) – ursprünglicher Termin: 2. März 2023

Teilnahmegebühr: 8 Euro

Die VHS versendet rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn nach Eingang der Gebühr eine E-Mail mit den Zoom-Zugangsdaten.

Die Anmeldung für diesen Vortrag (Kurs 232-2043W) nehmen Sie bitte über info(at)vhs-voreifel.de, Telefon 02226 9219-20 oder über diesen Link vor.

 

Veranstalter:
VHS Voreifel
Koblenzer Straße 6
53359 Rheinbach
Telefon 02226  89226-20
www.vhs-voreifel.de